das perfekte onsen-ei mit der kenwood cooking chef

kennt ihr das wenn euch etwas verfolgt? ihr schnappt etwas auf was ihr so noch nie gehört habt, findet die sache gar nicht schlecht und speichert sie im hinterkopf ab. und auf einmal ploppt diese sache überall hoch und taucht überall auf. für mich ja ein typischer fall von serendipity und so erging es mir mit diesem onsen-ei das ich euch heute mal hier zeige. 

sous-vide garen ist etwas, das ist mir noch nie untergekommen. mir war die zubereitungsweise bekannt, aber ich habe es noch nie probiert oder etwas gegessen, das auf diese weise gegart wurde. jetzt habe ich ja seit einiger zeit diese wunderbare kenwood cooking chef maschine hier stehen und die kann rein zufällig über längere zeit eine flüssigkeit auf temperatur halten. so! und so habe ich mir gedacht, müsste ich das doch eigentlich mal ausprobieren und dann kam irgendwann dieses olle ei ins spiel. irgendwo mal gehört und aufgeschnappt. letztens dann in einer frauenzeitschrift über die onsen quellen in japan gehört, dann vor 2 wochen hat der “bauer” christian lohse (tut mir so leid… ich kann den nicht in verbindung mit essen sehen, das/der ist so unfassbar unappetitlich) beim perfekten promi dinner ein onsen-ei zubereitet und als dann am letzten freitag bei der kenwood küchenparty einer meiner gäste vom onsen-ei anfing, konnte ich gestern nicht mehr anders. so kam eins zum anderen! 

das perfekte onsen-ei von happy serendipity, einfach gemacht mit der kennwood cooking chef

in japan hängt man die eier in den “onsen” – in eine warme quelle die es da überall gibt. die haben eine temperatur von um die 65 grad und wenn man eier für 45-60 minuten in solch warmes wasser hängt, dann bildet sich um das eigelb ein häutchen, das eiweiß wird ansatzweise cremig und der gedanke daran hat mir schon das wasser in den mund getrieben.

gestern dann die jungs schnell zur tagesmutter gebracht und 4 eier in die cooking chef gelegt und eine stunde gewartet. alter japaner, DAS IST LECKER!!! echt jetzt. 

das perfekte onsen-ei von happy serendipity, einfach gemacht mit der kennwood cooking chef

das bild sieht so unscheinbar aus, gell? aber das eigelb war weder flüssig, noch fest und das eiweiß war ganz seidig cremig und ich war so froh, das ich 4 solcher kostbarkeiten hatte. nur für mich ganz allein :-) 

man muss das mögen, ich gebe es zu. dem maddin könnt ich das nicht servieren, der mag so halbglibberiges nicht so gern. im netz steht, man soll es mit weiteren geschmacksrichtungen essen – also etwas säure, etwas salzig und süß.. ich hab wirklich nur salz drauf und fand es unfassssbbbaaarrrrr toll! 

und da ich schon 4 teilchen und ein bisschen zeit hatte, habe ich 2 eier sogar noch frittiert. ersthaft, ja das geht! einfach in heißes öl gleiten lassen und nach 30 sekunden wieder herausnehmen. auf ein stück toast… hmmmmm.

also nochmal ganz genau:

man füllt in den topf der cooking chef wasser und lässt es bei intervall 3 auf 62-65 grad aufheizen. dann einfach die eier einlegen und eine stunde warten (gleicher intervall). mit einem messer vorsichtig aufschlagen und servieren. 

sehr speziell, sehr unaufwändig, sehr lecker und ein weiteres pro-argument für diese tolle maschine. ich kann die kenwood cooking chef* (amazon partner link) immernoch allen sehr warm empfehlen, die mit dem gedanken spielen, sich ein küchen-helferlein zuzulegen. 
und wer lust hat, das liebchen mal in aktion zu sehen und in der nähe von frankfurt wohnt, kann sich gerne noch für die nächsten 2 runden kenwood küchenparty bewerben. wir kochen noch einmal risotto und einmal low-carb. bewerbt euch unter www.kenwood-kuechenparty.de (oben rechts ist der button) und vielleicht sehen wir uns dann im februar oder märz. ich würd mich freuen! 

macht es euch schön!
xoxo, lou

PinterestFacebookTwitter

1 Comment

  1. Mark Luitz 25. Januar 2017

    Oh wie geil
    das Onsen Ei
    du hast es wirklich gemacht. Und wie ich lese bist du begeistert.
    Und es ist überhaupt keine arbeit, wie ich finde.
    Damit kann man so manche Gäste überraschen und begeistern

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.