mädchenpicknick im sommer – ein stinknormales wochenende oder meine ode ans picknick

irgendwie sind wir dies jahr bei den picknicks hängen geblieben. noch nie haben wir so oft einfach die kleine wiese zuhause, oder die hotel-terrasse unterwegs genutzt, gemütlich zusammen zu sitzen und ein bisschen was leckeres zu essen und zu quatschen und die jungs einfach mal nicht aus dem spiel zu reißen. ganz oft die richtige entscheidung. vorletztes wochenende habe ich mit den mädels spontan einen “sandkuchen” gebacken, den gartentisch auf die wiese gestellt, hübsch gedeckt und uns lecker geschmaust. 
ediths-greengate-maedchenpicknick-happyserendipity-02

unsere töchter besuchen uns oft übers wochenende und die große backt und kocht mit leidenschaft mit mir zusammen. dieses mal gab es “sandkuchen”… die kleine ißt nämlich keine möhren – egal in welchem zustand. aber der apfel-möhren-kuchen war dann doch ganz schön lecker, weil so saftig. es tat uns nicht leid sie ein bisschen aufs korn zu nehmen… sie weiß es bis heute nicht, daß das böse gemüse im kuchen war ;-) aber gut. hat ja nix geschadet. 

lecker toast mit frischkäse, gurke und radießchen –  hübsch geschnitten – so macht die futterei doch gleich viel mehr spaß!
ediths-greengate-maedchenpicknick-happyserendipity-03

das hübsche geschirr von greengate war übrigens von ediths! ein kleiner feiner-shop der sich dem scandinavian living hingibt, beheimatet in österreich, ein toller familienbetrieb der auch schon 3 lädchen eröffnet hat. 
die kombi grau-hellblau ist zurzeit mein favorit und einen ganzen tisch so zu dekorieren war auch für die mädels einfach mal schön. zusammen sitzen, etwas leckeres essen, an einem toll gedeckten tisch macht einen ganz gewöhnlichen samstag nachmittag zu einem erlebnis. familienleben halt.

ediths-greengate-maedchenpicknick-happyserendipity-05

na gut… so ganz unter frauen waren wir nicht. die jungs witterten das essen und waren quasi sofort mit von der partie. lea und ich wurden direkt überfallen und mussten den leckeren kuchen verfüttern. 
ein weiterer vorteil von essem in garten: scheiß auf die krümel! genau deshalb finde ICH es noch 10 mal entspannter als überhaupt schon. ich hab ernsthaft überlegt, ob ich die jungs nicht bei jeder mahlzeit mit ihren stühlen auf die wiese stelle. und wenn sie sich dann doch noch einkleckern, kann man sie direkt noch mit dem gartenschlauch abspritzen…. bleibt ein wunschtraum… der herbst naht ja schon.

aber wie auch immer. das rezept für den super saftigen apfel-möhren kuchen wollt ich euch nicht vorenthalten:

rezept apfel-möhren-kuchen

(eine springform mit 24 cm durchmesser)

150 g zucker
350 g geriebene möhren
200 g geriebene äpfel
100 g gemahlene mandeln
150 g mehl
2,5 tl backpulver
1 prise salz
1/2 tl zimt
3 große eier
150 ml pflanzenöl

1. ofen auf 175 grad ober- und unterhitze vorheizen. die backform buttern und mit mehl bestäuben.

2. möhren, äpfel und mandeln in einer schüssel mischen. in einer separaten schüssel mehl, backpulver, zimt und salz mischen.

3. eier und zucker schaumig schlagen und das öl nach und nach hinzufügen. dann die mehlmischung unterheben und zum schluß den möhren-apfel-mix hinzugeben.

4. den teig in die form füllen und ca. 45 min. backen. danach gut auskühlen lassen.

ediths-greengate-maedchenpicknick-happyserendipity-01

es war zwar ein nachmittag mit ein klitzekleinem dekorativen aufwand, aber das die mädels sich bei uns wohlfühlen ist es uns wert. es ist ganz wichtig als familie gemütlich am tisch zu sitzen, egal wo der steht. daher meine ode ans picknick. 

ich wünsche euch eine ganz tolle, entspannte woche!
xo, lou

außerdem danke ich ediths für das wunderschöne geschirr. 

PinterestFacebookTwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.