pain à la cocotte mit dreierlei butter oder wie man sich den valentinstag stressfrei hält

noch immer auf wolke 7 schwebend habe ich neulich sinniert, wie man den anstehenden valentinstag stressfrei bekochen kann. bei uns ist zwar jeder tag valentinstag – aber wenn man einen tag schon der liebe widmet, möchte man doch nach dem essen ja auch nicht noch stundenlang im restaurant sitzen und sich anschmachten, sondern eigentlich direkt heim und knutschen! und da kommt mein heutiges superrezept zum zug.

mein maddin hat am wochenende schwer konkurrenz von einem extrem einfachen, wunderbar duftenden, herrlich krossen „pain à la cocotte“ bekommen. zusammen mit 3 verschiedenen buttern haben wir den valentinstag spontan nach vorne verlegt und schon ab nachmittags rotwein pichelnd und butterbrot essend am tisch gesessen und geschlemmt.

das „pain à la cocotte“ bezeichnet ein brot, das im bräter gebacken wird. der gusseiserne topf wird vor dem backen auf voller lotte aufgeheizt und mit geschlossenem deckel wird das brot dann 30 min. gebacken. heraus kommt ein tolles knuspriges stück liebe!

le creuset_pain a la cocotte_no knead bread

dem brot muss man eigentlich nur 10 min. aufmerksamkeit schenken. den rest der zeit kann man sich getrost tanzend durch die küche bewegen, liebesbriefe schreiben oder sich überlegen, wohin der nächste liebesurlaub gehen soll. 

le creuset_pain a la cocotte_no knead bread

bei mir ging die reise erst nochmal in den supermarkt um frische zutaten für die buttervariationen einzukaufen. auch diese sind denkbar einfach und passen hervorragend zu einem schönen frischen brot.

pain à la cocotte
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
45 min
Prep Time
20 min
Cook Time
45 min
für das brot
  1. 400 g weizenmehl
  2. 2 tl salz
  3. 12 g frische hefe
  4. 300 ml wasser
tomaten-möhren butter
  1. 100 g butter
  2. 1 karotte
  3. 1 tl tomatenmark
  4. salz + pfeffer
orangen-basilikum butter
  1. 100 g butter
  2. geriebene schale einer halben orange
  3. 10 basilikum blätter
  4. etwas salz + pfeffer
frischkäse-kräuter butter
  1. 100 g butter
  2. 50 g frischkäse
  3. 1 el gemischte kräuter (frisch oder TK)
  4. salz + pfeffer
Instructions
  1. hefe mit dem wasser verrühren und kurz stehen lassen. dies dann mitsamt salz und mehl zu einem glatten teig verarbeiten.
  2. den teig mit einem feuchten tuch bei zimmertemperatur mindestens 18 stunden gehen lassen (bei mir ging er 24 stunden - war auch ok). das teigvolumen hat sich bis dahin mehr als verdoppelt und die oberfläche ist voller blasen.
  3. nun den teig auf eine bemehlte fläche geben, platt drücken und alle 4 ränder in die mitte falten danach den ganzen teig zu einem runden ball formen. diesen lässt man wieder in einem feuchten tuch 2 stunden gehen.
  4. nach 1,5 stunden gehzeit heizt man den ofen mitsamt dem bräter auf 240 grad auf (bitte vorher checken ob der knopf des deckels diese temperatur aushält, sollte er aber).
  5. nach 2 stunden nun den teig in den heißen bräter geben und sofort mit dem heissen deckel bedecken. 30 minuten backen, deckel entfernen, brot weitere 15 minuten backen. herausnehmen, brot aus dem topf nehmen und auskühlen lassen.
  6. die zimmerwarme butter mit den jeweiligen zutaten vermengen und wieder kalt stellen. besonders lecker ist die butter, wenn sie etwas ziehen durfte. also am besten zusammen mit dem teig ansetzen, bevor er 18 - 24 stunden geht.
Notes
  1. das brot passt perfekt in einen 1,9 l bräter.
http://happyserendipity.com/
butter rezepte, pain a la cocotte rezept, rezept brot im bräter, le creuset, rezept von happy serendipity

die buttervariationen ergeben jeweils ein kleines weckglas à 160 ml und nachdem das brot weg war, war von allem noch etwas übrig. außerdem hält sich die butter auch im kühlschrank ganz gut, davon hat man auch noch eine woche später was, falls man mal etwas länger schlemmen will! 

butter rezepte, pain a la cocotte rezept, rezept brot im bräter, no-knead bread, le creuset, rezept von happy serendipity

dazu ein glas trockener rotwein und der abend ist perfekt! ich brauche da kein schischi und schampus und teures filet – ein einfaches butterbrot zusammen mit meinem maddin ist das größte. es kann so einfach sein!

bleibt verliebt!
xoxo, lou

dear english readers, the blogpost is available for you over here:
happy serendipity – recipe – pain a la cocotte with 3 different kinds of butter

mein dank geht an le creuset, die zu diesem anlass einen besonders schönen bräter im sortiment haben, den ich freundlicherweise zur verfügung gestellt bekam! 

PinterestFacebookTwitter

8 Comments

  1. Andrea 15. März 2014

    Heute das Brot ausprobiert. Super lecker und total kross… Mache ich bald wieder.

    Antworten
  2. Schles 1. März 2014

    Hi,

    dies war erst mein zweites Brot, das ich selbst gebacken habe.
    Ich habe den gleichen Teig in doppelter Menge in einem „normalen“ gusseisernen Bräter gebacken. Meine gefräßige Famile war begeistert.
    Vielen Dank für dieses hervorragende Rezept!

    Herzlicher Gruß
    Michl

    Antworten
    • lou 3. März 2014

      lieber michl,
      dein feedback freut mich total!! herzlichen dank dafür und viel spaß beim genießen!!
      xo, lou

      Antworten
  3. Susanne 14. Februar 2014

    Ui, ist das aber ein herziges Töpfchen! Klingt sehr sehr lecker.
    LG Susanne
    Susanne recently posted..Experimentelles Nähen und endlich mal die Cameo zweckbestimmt verwendet {12 von 12 im Februar}

    Antworten
  4. Claudia 11. Februar 2014

    Hej Lou!

    Das Brot ist toll geworden aber vor lauter Bloggerlounge habe ich es schon verputzt und noch kein Photo gemacht. Heißt was? Natürlich… gleich nochmal eines ansetzen ;-)

    Liebe Grüße, Claudia
    P.S. Sehen wir uns am 19.02. zum Stammtisch der Frankfurtliebe?

    Antworten
  5. allesistgut 5. Februar 2014

    Wow, das sind tolle Fotos. So ein Topfbrot habe ich vor einiger Zeit auch öfter mal gebacken. Bin dann aber umgschwenkt und habe aus dem gleichen Teig dann Brötchen gebacken. Und Deine Buttervarianten hören sich megalecker an. Werde ich unbedingt ausprobieren. Herzlichen Dank für die Rezepte.
    Lieben Gruß.
    allesistgut recently posted..Im Schafsgalopp {sheeps gallop}

    Antworten
  6. Julia / junifaden 5. Februar 2014

    die fotos sind echt traumhaft schön und das noch warme brot mit butter klingt sooo köstlich.. ich brauch eine cocotte ;) viele liebe grüße julia
    Julia / junifaden recently posted..January Flowers

    Antworten
    • lou 5. Februar 2014

      hallo julia, jeder sollte eine cocotte im haus haben :-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge