{Rezept} Saftige Rote Bete Brownies – inklusive veganes Rezept

Unser Acker hat uns dieses Jahr Gemüse beschert, von dem wir wirklich sehr lange essen konnten. Teilweise SO viel, dass wir oft nicht wußten wohin damit. Zum Glück sind Rote Bete dankbare Gesellen, die man nicht sofort ernten muss und die man getrost in der Erde stecken lassen kann, ohne das sie oll werden.

Ich mag die Rote Bete am allerliebsten pur, im Ofen gegart und mit Olivenöl besprenkelt und Salz und Pfeffer. Ganz pur. Aber genauso wie mit Zucchini, kann man mit Roter Bete wunderbar backen und so habe ich ein Standard Brownie Rezept umgewandelt und so entstanden wunderbar saftige Rote Bete Brownies.

Saftige Rote Bete Brownies sind wahre Geschmackswunder, die sogar vegan gebacken werden können. Ein leckeres Backrezept von Happy Serendipity

Sehen ganz normal aus, oder? Der Teig ist ganz leicht rötlich, aber ansonsten sehen die Brownies aus wie jeder stinknormale Brownie auch! So kann man ihn auch ganz gut Kindern unterjubeln, die sonst kein Gemüse essen (was natürlich Humbug ist).

Tatsächlich schmeckt er aber viel aromatischer, als nur mit Schokolade. Er schmeckt gehaltvoller, kräftiger, einfach mal anders! Und wenn man so viele Rote Bete am Start hat wie wir, kann man schon mal ab und zu die Rezepte ändern :-) 

Rote Bete Brownies stecken voller leckerer Aromen und schmecken wunderbar saftig. Ein Backrezept von Happy Serendipity

Ich habe für die Brownies die Chocolate Buttons von Original Beans genommen. Die ist fair, bio, vegan und für jedes Produkt das man kauft, pflanzt oder schützt die Firma einen Baum (mehr Infos gibt es auf dieser Seite). Ist das nicht wundervoll? 
Bei Original Beans werden außerdem seltene und wertvolle Kakaosorten verarbeitet – das ist wirklich die Abfahrt. Sowas ist mit keiner herkömmlichen Schokolade zu vergleichen und so ein cooles Unternehmen sollte man wirklich unterstützen. Und ich meine… das Packaging ist ja wohl auch nicht zu verachten oder?! Das stimmt einfach alles! 

Nachhaltige Schokolade aus seltenen Kakaobohnen von Original Beans! Für jede Tafel wird ein Baum gepflanzt oder geschützt. Eine wunderbarer Grund mehr Schokolade zu essen

Alles zusammengenommen entstand hier in der Küche also ein ganz ausgezeichnetes kleines Backwunder. Die Rote Bete vom Acker wird sinnvoll genutzt und für alle die keinen Acker oder selbstgepflanzte Rote Bete haben, gibts ja noch die vakuumverpackte Variante aus dem Supermarkt. 

Für die Lieben unter euch, die Brownies lieber vegan backen möchten, habe ich die alternative Backzutat mit ins Rezept geschrieben. Diese Variante habe ich auch ausprobiert und auch die schmeckt mir sehr gut. 

Rote Bete Brownies kann man auch vegan backen wenn man mag. Probier es mal aus. Das Rezept gibts auf Happy Serendipity

Vielleicht ist das ja mal was für euer nächstes Kaffeekränzchen mit Freunden. Der Geschmack kommt bestimmt total gut an.

Macht es euch wunderbar am Wochenende!
xo, Lou

Titelbild der Brownies mit roter Bete von Happy Serendipity
Rote Bete Brownies
Rezept drucken
Diese leckere Alternative zu herkömmlichen Brownies schmecken noch einen Tick besser als die normale Variante. Man kann sie auch vegan backen. Das Alternativprodukt steht immer mit dabei.
Portionen Vorbereitung
14 Muffinförmchen 10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
14 Muffinförmchen 10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Titelbild der Brownies mit roter Bete von Happy Serendipity
Rote Bete Brownies
Rezept drucken
Diese leckere Alternative zu herkömmlichen Brownies schmecken noch einen Tick besser als die normale Variante. Man kann sie auch vegan backen. Das Alternativprodukt steht immer mit dabei.
Portionen Vorbereitung
14 Muffinförmchen 10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
14 Muffinförmchen 10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
  • 130 g gegarte Rote Bete
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 80 g weiche Butter oder Margarine
  • 60 g brauner zucker
  • 2 Eier oder 2 EL Chia Samen in etwas Wasser aufgeweicht
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
Portionen: Muffinförmchen
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Rote Bete mit einem Pürierstab pürieren. Zusammen mit der Butter, den Eiern (oder Chia) und dem Zucker zu einer cremigen Masse verrühren.
  3. Zartbitterschokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen und der cremigen Masse beifügen.
  4. Backpulver in das Mehl rühren und ordentlich mit den flüssigen Zutaten vermischen.
  5. Die Masse entweder in eine gefettete und gemehlte Brownieform geben (20 x 20 cm) oder wie ich auf kleine Muffinformen aufteilen. 20 Minuten backen und ordentlich abkühlen lassen.
Dieses Rezept teilen
PinterestFacebookTwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.