Tarte mit Zucchiniblüten
Das Rezept ergibt 2 kleine Pizzen mit ca. 23 cm. Außerdem lass ich den Teig 24 Stunden gehen, da ich nur sehr wenig Hefe benutze. So mag ich es am liebsten. Wer nicht so viel Zeit hat und nicht so lange warten will, macht sich einfach einen Pizzateig nach belieben und belegt diesen dann mit den hier beschriebenen Zutaten.
Portionen Vorbereitung
2Stück 10Minuten
Kochzeit Wartezeit
10-15Minuten 24Stunden
Portionen Vorbereitung
2Stück 10Minuten
Kochzeit Wartezeit
10-15Minuten 24Stunden
Zutaten
Teig
  • 290g Weizenmehl 550
  • 190ml lauwarmes Wasser
  • 6g Salz
  • 0,2g frische Hefeein Hefebällchen mit ca. 7 mm Durchmesser
  • 12g Olivenöl
Belag
  • 10 Zucchiniblüten
  • Parmesan so viel man möchte
  • 1Becher Ricotta
  • 1 brauner Kräuterseitlingoder ein Steinpilz
  • 1Handvoll gehackte frische Kräuterz.B. Thymian, Basilikum, Oregano
  • salz + pfeffer
Anleitungen
  1. Für den Teig die Hefe in Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Mit einem feuchten Tuch abdecken und 24 Stunden gehen lassen.
  2. Den Teig aus der Schüssel nehmen und in 2 Teile schneiden. Auf einer bemehlten Fläche zu 2 Pizzen mit etwas dickerem Rand formen und nochmal 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Den Backofen auf 250 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Wer einen Pizzastein hat, den direkt mit aufheizen.
  4. Den Ricotta mit Salz, Pfeffer und den gehackten Kräutern vermischen. Den Parmesan grob hobeln. Den Pilz in Scheiben schneiden und die Zucchiniblüten kurz unter fließendem Wasser vorsichtig abwaschen und vorsichtig trocken tupfen!
  5. Die Pizzen zuerst mit der Ricottamischung einstreichen, dann mit den Blüten, Pilzen und Parmesan belegen. Wer mag, kann jetzt nochmal ordentlich mit Salz und Pfeffer aus der Mühle nachwürzen und ein paar Tropfen Olivenöl darübergeben.
  6. Beide Pizzen im Ofen nun 10-15 Minuten goldbraun backen.

PinterestFacebookTwitter