{Rezept} Herbstliche Kürbisbites

Ich habe dann doch spontan nochmal ein Rezept zum teilen gefunden. Oder besser gesagt, ein vorzeigbares Foto von einem Rezept gemacht, das wirklich extrem unfotogen ist. 
Vor ein paar Wochen habe ich die Kürbisbites schon mal gebacken und fand sie unfassbar lecker, aber die sind einfach nicht so wirklich hübsch anzuschauen (seht selbst). Und deshalb habe ich die nochmal gemacht und jetzt geht es so einigermaßen. Aber fairerweise muss ich euch einfach sagen, schön ist anders. Also nicht verzweifeln beim nachbacken :-)

ein rezept für herbstliche kürbisbites von happy serendipity

Read More

{Rezept} Leckerer Kürbissirup

Ihr Lieben, ja ich weiß…. schon vor Wochen habe ich es in den Insta-Stories angekündigt und herausposaunt, das ich hier auf dem Blog eine Reihe Rezepte mit unseren Ackerschätzen posten will. Aber da ich selten ein Rezept aus den ersten 5 Google Suchergebnissen nehme und alles was ich mache entweder frei Schnauze oder irgendwie abwandele, passieren mir auch oft nicht so leckere Sachen. Oder sie sind so lecker das sie vor dem Foto einfach weggefuttert sind oder ich aus Zeitgründen erst gar kein Foto mache.

Und richtig schlechte Fotos will ich hier auch nicht posten. Jetzt wirds wieder dunkler draußen, das Licht ist nur selten richtig gut und das Muddidasein ist gerade auch echt wieder um ein Vielfaches stressiger geworden. Der Mittagsschlaf ist auf der Strecke geblieben und so entertaine ich im Minutentakt die ab spätestens 16 Uhr ungenießbare Bande. Ihr kennt das. 

Aber trotz allem habe ich letztens so nebenher 3 unserer Hokkaidokürbisse vom Acker niedergemetzelt und daraus Pürree gemacht. Da habe ich nur Kürbiswürfel mit Wasser in einem Topf leicht bedeckt und so lange geköchelt bis sie weich waren. Dann mit dem Pürierstab durch und fertig. Abgefüllt und ein Glas davon eingefroren und aus dem Rest entstand leckerer Kürbissirup. Für meinen Kaffee! So!

ein einfaches rezept für kürbissirup von happy serendipity

Read More

{backrezept} doppeldecker plätzchen mit lebkuchen ganache

seit wochen bin ich im plätzchenwahn und backe wie eine irre. gerne morgens schon wenn die jungs am frühstückstisch sitzen, ihre avocado mümmeln und noch gar nicht so richtig wach sind. da schmeiß ich dann schon mal die cooking chef an (doch… es ist liebe) und lasse schon mal teig machen. und im laufe des tages, wenn mal 5 minuten zeit sind, wird ein blech kekse gebacken. das wandert meistens direkt vom blech in den mund und zack sind 4 blech kekse dahin. ich ging dann irgendwann dazu über, immer nur die hälfte des teiges zu machen, das nahm hier überhand. nicht weiter tragisch, denn so kommt jetzt immer ein bisschen variation in die keksdose.

und wie der zufall so will, hab ich mir dann auf der kreativ welt messe letztens in frankfurt ein gemustertes nudelholz von stodola geschossen. die hatte ich schon oft bei etsy gesehen und auf einmal stand ich davor, konnte mal gucken und anfassen und zack – meins. ein rezept für den passenden teig gabs dazu, den habe ich direkt nochmal mit etwas mehr geschmack gepimpt und heraus kamen die wunderbarsten kekse. ich LIEBE es, wenns schön aussieht!

backrezept für doppeldecker plätzchen mit lebkuchen ganache, hübsch gewaltzt mit einem gemusterten nudelholz, gefunden auf http://happyserendipity.com/sparkling-christmas-blogparade-doppeldecker-plaetzchen-mit-lebkuchen-ganache/

Read More