Dieses Jahr haben wir einen sehr langen Urlaub geplant. Zu meinen Eltern nach Süditalien sollte es gehen und eine Woche Allgäu haben wir auch noch davor geschoben. Die Woche Allgäu hat sich dann spontan verkürzt und so bin ich mit den Zwillingen und der großen Tochter zu einem Italien-Roadtrip aufgebrochen. Die verbleibenden 1.400 km habe ich in 2 Strecken aufgeteilt: erster Stop Modena, zweiter Stop Amalfi. Erfahrungsgemäß werde zumindest ich bei jeder italienischen Tankstelle erst mal von den Mücken aufgefressen und so wanderte dieses Jahr ein Helferlein in unsere Reiseapotheke. Anti-Mücken Spray selber machen ist eine Sache von 2 Minuten und mit den gekauften Zutaten kann man sich den Mückenschutz quasi literweise herstellen. Das ist ganz praktisch, denn wir sind ja genug Leute und ich muss nicht alle Nase lang in den Supermarkt rennen und Nachschub besorgen.

Total blöd nur, das ich mit den Mücken auf dem Hotelparkplatz in Modena nicht gerechnet habe. Dort wurde man innerhalb von Minuten bei lebendigem Leibe aufgefressen. Dagegen sind die Tankstellenmodelle reine Stubenfliegen. In meiner separat gepackten Tasche fehlte das Anti-Mücken Spray leider und so wurden wir zum 4-Gänge Menü für die Mücken des Todes. Gerade für die Kinder war es furchtbar. Selbst 3 Wochen später sieht man die Male noch immer. Wenigstens juckt es nicht mehr so fies – eine selbst gemachte Salbe gegen Mückenstiche habe ich mittlerweile auch am Start (davon erzähle ich euch übermorgen).

Anti-Mücken Spray selber machen

Das Anti-Mücken Spray ist wirklich ganz natürlich und bedient sich ätherischer Öle, die Mücken so eklig finden, das sie es gar nicht erst versuchen. Ich finde aber, das es ganz herrlich riecht: Citronella ist zitrusfrisch, Lavendel blumig duftig und Zeder leicht herb. Keine Chemie und kein schmieriger Film, der unangenehm auf der Haut bleibt. Wie immer vertraue ich bei den Zutaten auf die reinen, unverfälschten Öle von Primavera. Die wende ich gerne an und kann sie auch bedenkenlos für die Kinder nutzen. 

Anti-Mücken Spray selber machen

Ihr braucht:

eine leere Sprühflasche
100 ml Pfefferminzwasser (alternativ 75 ml abgekochtes Wasser und 25 ml klaren Alkohol z.B. Vodka)
20 Tropfen Citronellaöl
10 Tropfen Zedernöl
10 Tropfen Lavendelöl

Das Pfefferminzwasser kühlt die Haut schön und riecht zusammen mit den Ölen einfach herrlich. Die Pflanzenwasser von Primavera sind praktischerweise schon als 100 ml Flasche erhältlich, so das ich einfach nur die Öle tropfenweise dazugebe. Wer lieber die Variante mit dem Wasser und dem Alkohol machen möchte (weil das eventuell im Haushalt eh vorhanden ist), gibt erst das Wasser-Alkohol Gemisch in eine leere Sprühflasche und gibt dann die Öltropfen hinterher. Vor jedem Gebrauch kurz schütteln und auf die Haut auftragen. Es ist wirklich kinderleicht! 

Kleiner Tip am Rande: ein Glas Wasser mit ein paar Tropfen Citronellaöl habe ich auch gerne im Sommer im Schlafzimmer stehen. Auch das hält die Mücken ab, einen Nachts als lebendes Buffet zu missbrauchen. 

Mit diesem guten Schutz kann der Urlaub starten. Zum Glück haben wir hier in Süditalien keine Mücken mehr, aber für die Rückreise und für die lauen Abende in unserem Garten Zuhause werden wir das Spray ganz sicher noch oft brauchen. 

Weil wir aber leider in Modena ohne Spray dastanden (bzw. der Koffer damit so weit hinten rechts im Auto eingepfercht war…) war ich froh, das ich noch etwas selbstgemachte Salbe dabei hatte. Die hilft gut gegen juckende Insektenbisse aller Art und ist auch ziemlich einfach gemacht. Übermorgen erzähle ich euch davon und gebe euch das Rezept. 

Bis dahin – lasst euch nicht auffressen!
xoxo, Lou

P.S. Dieser Artikel entstand nicht in Kooperation mit Primavera, sondern stellt lediglich meine Empfehlung für meine Zutaten dar. Ich habe mit den Produkten von Primavera schon lange Zeit sehr gute Erfahrung gemacht und empfehle diese guten Gewissens immer gerne weiter. 

Write A Comment