Demnächst ist der 1. Dezember und auch dieses Jahr will ich mal einen etwas anderen Adventskalender zeigen, den ich mir letztens ausgedacht habe. Ich saß im Wohnzimmer inmitten von 4848 Duplo Steinen, habe die Zwillinge beobachtet und hatte diese spontane Idee, die ich unbedingt mit euch teilen will. 

Als ich schwanger war, habe ich mir fest vorgenommen, ganz viel mitzuschreiben, alles festzuhalten, jeden Monat zu notieren was die Kids so tolles machen. Das erste Lächeln, der erste Gluckser, das erste Mal durchschlafen, der erste Zahn… all das. Ich wollte jeden Monat ein Bild der Zwillinge machen auf dem steht, was sie diesen Monat tolles erlebt haben, was sie gerne essen oder womit sie gerne spielen…. joa… Dann kamen sie auf die Welt und ich habe meine guten Vorsätze nicht eingehalten und finde das manchmal ziemlich traurig. 

Deshalb gibt es dieses Jahr den etwas anderen Adventskalender für mehr Achtsamkeit!
schreibe auf was dir guttut und mache dir selber jeden tag im dezember eine freude, der wohlfuehl adventskalender fuer mehr achtsamkeit von happy serendipity

 

Ich möchte jeden Tag ein Bild der Jungs machen und mir notieren, was sie im Dezember 2016 ausmacht, was sie lieben, was sie ärgert…. all das. Was jeden Tag so anfällt. Das ist mein persönliches kleines Achtsamkeitsritual im Advent. Schokolade kann ich das ganze Jahr haben, einen schönen Mädchenkalender für mich selber habe ich nicht gefunden… also muss ich mir selber jeden Tag eine kleine Freude machen. Ich liebe die Idee!! 

Und Ihr könnt das auch! Ihr müsst gar nicht diese Idee nachmachen, aber ich habe euch ein paar Inspirationen aufgeschrieben, die man aufgreifen kann z.B.

24 Dinge die ich an mir mag
24 Dinge für die ich dankbar bin
24 Dinge die ich 2017 lesen möchte
24 Rezepte die ich unbedingt kochen will

Schreibe auf was dir guttut und mache dir selber jeden tag im Dezember eine Freude. Oder Vorfreude. Je nach dem :-) 

schreibe auf was dir guttut und mache dir selber jeden tag im dezember eine freude, wohlfuehl adventskalender, der etwas andere adventskalender für mehr achtsamkeit von happy serendipity

Ich werde meine Fotos und Notizen in ein extra Büchlein kleben, das ich mir noch besorgen muss. Wenn ihr ein Projekt verwirklicht, das ihr 2017 nachverfolgen wollt – also z.b. 24 Bücher lesen, dann schreibt dies jeden Tag auf kleine Zettelchen und werft diese in ein schönes Gefäß. So könnt ihr im folgenden Jahr jeden Monat 2 Zettel ziehen und euch über eure Gedanken, Ideen oder pläne freuen. 

wohlfuehl adventskalender, der etwas andere adventskalender für mehr achtsamkeit von happy serendipity

Habt ihr Lust?! Dann nochmal alles kurz und knackig zusammengefasst: 
wohlfuehl adventskalender, der etwas andere adventskalender für mehr achtsamkeit von happy serendipity

Ich wünsche euch viel Spaß bei eurem Adventsprojekt. Lasst mich doch mit dem Hashtag #achtsamkeitimadvent auf Instagram teilhaben. Mich interessiert natürlich sehr, was ihr so macht. 

Habt es schön und lasst es euch gut gehen!

xoxo, Lou

ps. der Beitrag ist verlinkt in der kreativas-galerie zum Thema Weihnachtszeit. Dort findet ihr auch noch eine Menge toller Ideen! Viel Spaß beim stöbern!

der etwas andere adventskalender für mehr achtsamkeit von happy serendipity

 

6 Comments

  1. Liebe Lou,
    das ist eine tolle Idee. Ich habe mir für den Monat Dezember auch etwas vorgenommen: jeden Tag etwas aufschreiben für das ich dankbar bin. Ich werde hierzu diese Woche noch einen Blogpost verfassen – dann ist man selbst verhaftet :-) und womöglich ist der ein oder andere Leser inspiriert.

    Ich finde es eine sehr schöne Idee, dass Du dein Ritual in einen Adventskalender verpackst. Ich wünsche Dir eine genussvolle Vorweihnachtszeit.

    Liebe Grüße
    Nathalie

  2. Pingback: It´s cold outside ~ Lieblingslinks |

  3. Was für eine tolle Idee meine Süße! Ich werde mal schauen, mit was ich mir eine Freude machen kann!
    Fühl dich feste gedrückt! <3

    • lou Reply

      ah susi, da fällt mir spontan ein: 24 gründe warum ich gerne verheiratet bin! xoxo

Write A Comment