W E R B U N G – Hallo ihr Lieben! Ihr wisst ja, bei uns wohnt seit Ende Oktober letzten Jahres noch ein weiteres Familienmitglied. Carlo war noch ganz klein als wir ihn holten und so langsam hat er sich gut bei uns eingelebt und liebt den Trubel und die wilden Jungs sehr. In Zusammenarbeit mit Purina ONE schreibe ich über das erste Lebensjahr unserer Katze und welche Erfahrungen wir in dieser Zeit machen. Heute dreht sich alles darum, wie wir uns und unser Zuhause auf Carlo vorbereitet haben.

Gesagt, getan! 

Als die Entscheidung fiel, ein Kätzchen bei uns aufzunehmen, war eigentlich unser größtes Bedenken, das die kleine Katze und die kleinen Kinder irgendwie nicht kompatibel sein könnten. Das es der Katze vielleicht zu wild wird, das sie sich mit so vielen kleinen Kindern nicht wohl fühlt. Das die Jungs nicht zart genug mit dem Katzenkind umgehen könnten. All das stellte sich als unberechtigte Sorge heraus, denn Carlo hatte sich innerhalb von 2 Tagen eingelebt und sitzt seitdem immer mittendrin. Wenn gespielt wird, ist Carlo dabei. Wenn gegessen wird, versucht er auch dabei zu sein, darf er natürlich aber nicht. Er kriecht in Taschen und Betten, will immer mit und das am besten so nah wie möglich. Er ist ein unfassbar kuscheliger Typ, der ganz viel Körperkontakt sucht und einfordert. Die Jungs streicheln und kuscheln Carlo gerne und haben ihn gerne in ihrer Mitte. Ein wunderbares Team!

Die Zwillinge und ihr neuer Freund Carlo - Ein Beitrag für Purina One von Happy Serendipity

Bevor Carlo in unsere Familie kam, habe ich den Kindern ausführlich erklärt, daß eine Babykatze bei uns einziehen wird und dann sind wir ein bisschen shoppen gegangen. Wir haben ein Katzenklo, eine Transportbox und ein Schlafkissen besorgt. Außerdem 3 Futternäpfe und ein bisschen Spielzeug. Eigentlich wäre natürlich noch ein Kratzbaum vonnöten gewesen, aber das erweist sich als schwieriger als erwartet. Wenn man sich mit dem Thema Katzenausstattung noch nie beschäftigt hat, fällt einem ziemlich schnell auf, das sämtliche Kratzbäume Cappuccino-Beige oder Unwetter-Grau sind. Und plüschig! Sehr plüschig! Da mag ich eigen sein, aber sowas kommt mir nicht ins Haus und seitdem bin ich auf der Suche nach einem halbwegs hübschen Kratzbaum in weiß! Wer da einen Tipp für mich hat, immer her damit! Ansonsten erwies sich das Schlafkissen als überflüssig, Carlo schläft am liebsten auf einem Stapel Decken im Kallax. Oder auf mir oder sonst einem ruhigen und kuscheligen Fleck, irgendwo im Haus. 

Happy-Serendipity-über-das-erste-Jahr-mit-Kater-Carlo-für-Purina-One

Der kleine Spielkamerad

Gespielt wird eigentlich mit allem was so herum liegt und die Jungs halten den Kater gerne mit einer selbst gemachten Angel auf Trab. Carlo liebt es, dem roten Band hinterher zu jagen und springt mittlerweile ganz schön hoch. Da haben alle Beteiligten Spaß dran! Das Katzenspielzeug aus dem Tierhandel findet Carlo nicht so gut und lässt es links liegen. 

Aber nicht selten geht auch mal was zu Bruch. Wer unsere Instastories verfolgt kennt die Bilder…. Nichts ist mehr sicher! Als ich anfing diesen Post hier zu schreiben, hörte ich im ersten OG einen dumpfen Schlag, gefolgt von Scherbenklingen… Ade Tageslichtlampe. Zur Weihnachtszeit bin ich irgendwann extra los und habe Christbaumkugeln aus Plastik besorgt, weil der Kater am liebsten mit vollem Karacho in den Weihnachtsbaum gesprungen ist. Ich weiß nicht, wie viele Kugeln dabei kaputtgingen. Zum Glück, hat er sich nicht verletzt! Unser Schuhschrank im Keller… als Klettergerüst missbraucht und in die Knie gezwungen. Die Pflanzen im Bad, abgeräumt. Und jedes Mal erwische ich den Kater mit großen Augen daneben sitzend und mich schuldbewusst anschmachtend. Es passiert ihm nie was, ärgerlich ist es dennoch immer wieder.

Happy-Serendipity-über-die Freuden mit-Kater-Carlo-in Zusammenarbeit mit-Purina-One

Das wir ziemlich wenig Möbel und Deko haben, gab es nichts spezielles, was wir zur Sicherheit des Katers beitragen konnten. Das Haus ist sein Spielplatz und nichts ist vor ihm sicher. Das macht mir ehrlich gesagt immer wieder zu schaffen, denn diese Überraschungen erwischen einen doch oft ziemlich unerwartet. Aber wir haben den Kleinen schon so in unser Herz geschlossen, das wir ihm da nicht lange böse sein können. 

Mehr nützliche Infos

Viele weitere gute Informationen zur Pflege von Kätzchen findet ihr übrigens noch auf der Purina ONE Seite. Alles rund um den Kratzbaum, Spielzeug und auch über die Gefahren in der Weihnachtszeit könnt ihr dort nachlesen. Tatsächlich wussten wir nicht, daß ein Weihnachtsstern so derart giftig für Katzen ist und haben deshalb auf diese Art der Dekoration verzichtet. Denn Carlo nagt tatsächlich gerne an unseren paar Pflanzen, die wir noch haben. 

Carlo darf demnächst auch aus dem Haus und die neue Umgebung erkunden. Darüber berichte ich dann in meinem nächsten Beitrag.

Habt es schön bis dahin!
xoxo, Lou

Teile diesen Beitrag

1 Comment

  1. Hallo Lou! Gleiches Problem hier ;-) Als ich mir überlegte, mir eine Katze zuzulegen, dachte ich nur: ach herrje, dann musst du dir am Ende noch so einen potthässlcihen Plüschmonster in die Bude stellen. Es hat tatsächlich eine Weile gedauert, bis ich einen Kratzbaum gefunden habe, der nicht gleich das ganze Wohnzimmer verschandelt. Der Kratzbaum Cat´s Flower gefällt nicht nur mir, sondern auch Kater Rufus. Es gibt ihn in 2 Größen und ich hätte gleich die große Variante nehmen sollen, aber ich dachte für so einen kleinen Kater ist so ein großer KB ein bisschen übertrieben. Mittlerweile will der nicht mehr ganz so kleine Kerl immer höher hinaus, also steht jetzt ein 2. Exemplar hier. KB Cathrine ist mit 1,97m schön hoch, nimmt aber kaum Platz weg und schont das Auge mit wenig hellem Plüsch ;-)
    Es gibt ja auch ganz tolle Lösungen mit Elementen, die man variabel an die Wand dübeln kann, aber bei meinen porösen Altbauwänden war das leider keine Alternative.
    Viel Glück bei der Suche und viele Grüße von
    Rufus & Alex

Write A Comment