Hallo ihr Lieben! Offline war das Motto der Woche. Ich habe hier mit ein paar gesundheitlichen Problemen zu kämpfen die mich dazu zwingen, gerade mal 3 Schritte langsamer zu machen. Deshalb war ich diese Woche kaum online, habe die Gedanken treiben lassen, habe mich sehr viel bewegt, die Ruhe genossen. Und dabei sind beachtenswerte Momente herausgekommen. Seht her:

Was ich diese Woche gerne gelesen habe

Die Prophezeiungen von CelestineDienstag war ich seit Ewigkeiten mal wieder in der Frankfurter Innenstadt. Bin durch die Kleinmarkthalle spaziert, von der Alten Oper bis zur Hautpwache (und wieder zurück) gelaufen, es war sonnig und warm und ich hatte einfach keine Eile. Serendipitös bin ich dann in einem Oxam Bücherladen gelandet und habe mir ein Buch gekauft, das mir Zeit meines Lebens zugerufen wird, wenn ich meinen Nachnamen nenne (Celestino). Ich weiß noch nicht was ich von “Die Prophezeiungen von Celestine” halten soll, aber das ausgerechnet dieses Buch bei Oxfam prominent auf einem Ständer lag, mich quasi ansprang – reicht mir schon. Es geht in dem Buch tatsächlich auch ein bisschen um Serendipity, genau mein Thema. Und weil das Buch ein bisschen schwierig zu lesen ist, hat es mich die Woche wunderbar in den Schlaf geduselt. Ein weiterer Benefit :-)

Außerdem habe ich Lize Spit’s “Alles Schmilzt” auf Spotify als Hörbuch gefunden und kann es jetzt ENDLICH mal zu Ende bringen. Wobei ich die Vorleserin echt nicht gut finde. Aber ich muss das jetzt fertig hören!! 

Mein Lieblingsessen

Ja.. ich habe diese Woche ein Curry aus “Die besten Indischen Currys”* (Amazon Partnerlink) gekocht und davon kein Foto gemacht. Profi, gell? Aber so sieht es in dem Buch aus und ich kann sagen, es war wirklich sehr lecker! Man braucht gefühlt 8930 Zutaten, aber wer sich auf indisches Essen einstellt, hat sowas im Vorratsschrank. Gewürze sind ja zum Glück gut zu verstauen.  die-besten-indischen-currys

 

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern

Diese Woche war das Wetter streckenweise wirklich herrlich und so sind wir nach dem Kindergarten eines Nachmittags in den Wald gefahren. War jedenfalls der Plan. Der eine Sohn nach 8 Schritten auf dem Waldweg “Mama, sind wir bald da?” und der andere nach 15 Schritten “Mama, Pause machen!”. Setzt sich hin, räumt seinen Rucksack aus und spielt ne Runde mit seinen Autos. Der andere macht sich vorsichtshalber schon mal auf dem Weg zurück zum Auto, der hatte keinen Bock mehr. Und ich war so tiefenentspannt, das mir das alles echt egal war. Der eine spielt, der andere läuft – es konnte nix passieren. Das Wetter war herrlich, die Luft roch nach Frühling, alles was zählte war, das wir zusammen draußen sind. Und das ist gut gelungen! 

Mein Lieblingsmoment für mich

Die ganze Woche war ein einziger Lieblingsmoment. Dienstag durch die Stadt bummeln, Mittwoch war ich beim Sport und am Abend tanzen. Das war wirklich schön. Mein Bewegungsdrang ist gerade unbeschreiblich groß, denn ich weiß, wie gut mir das tut, in Zeiten, in denen die Seele mal wieder bockig ist. Und so trackte ich am Mittwoch diese Werte… und es hat sich einfach nur unglaublich gut angefühlt. 

Mein Lieblingsinspiration

Ich war ja meistens offline diese Woche, diese Seite hier habe ich schon vor ein paar Wochen gefunden und finde sie sehr inspirierend. Bei The Mighty dreht sich alles um die Gesundheit und die Stories dahinter. Echte Menschen teilen echte Geschichten, man kann sich darin verlieren, wenn man einmal angefangen hat. 

the mighty

Ich wünsche euch allen ein wunderbares Wochenende und wir sehen uns nächste Woche wieder. Ihr könnt gespannt sein auf ein 20 Sekunden DIY und ein leckeres Schnaps-Rezept. 

xoxo, Lou

Mehr Freitagslieblinge findet ihr wie gewohnt bei meiner Anna – BerlinMitteMom! <3

Write A Comment