Happy Dienstag ihr Lieben! Heute gibt es mal wieder ein DIY Tutorial von mir. Besser gesagt, eine klitzekleine Nähanleitung für alle die es eilig haben, die ein paar Stoffreste übrig und ihre innere Rockabella schon lange nicht mehr gesehen haben! Es ist mein Beitrag zur #5Blogs1000Ideen Challenge meiner lieben Kolleginnen Renate, Jule, Dani, Lisa und, Kristina. Im Mai dreht sich alles ums Basteln mit Draht und weil der Sommer ja schon angekommen ist und ich persönlich schnelles Aufhübschen ohne großen Aufwand bevorzuge, habe ich mir ein Haarband mit Drahtverstärkung genäht. Wenn ihr also noch ein paar hübsche Stoffe und 3 Minuten Zeit übrig könnt ihr euch schnell ein Haarband selber machen!

Haarband selber machen - Schnell und einfach - Geeignet für Nähanfänger - Ein DIY Tutorial von Happy Serendipity

2 verschiedene Styles Haarband selber machen

Ich habe mir direkt 2 Bänder genäht. Eins aus Jersey und eins aus normaler Baumwolle. Beide haben am Ende ein leicht anderen Style. Die Baumwolle (links) kann man schön zu einer bauschigen Schleife auffalten. Durch den Draht, der in dem Haarband eingenäht ist, steht diese vorwitzig ab. 

Das Haarband aus Jersey wird beim verknoten etwas mehr gedehnt und bleibt so eher schmal. Aber auch da kann man sich das Ende formen wie man mag und in alle Richtungen biegen.

Haarband selber machen - Schnell und einfach - Geeignet für jeden Nähanfänger - Ein DIY Tutorial von Happy Serendipity

Und so kommt es das ich die Variante für Baumwolle eher nutze, wenn ich die Haare oben trage. Und die Jersey Variante, wenn die Haare offen sind (sorry for the frizz…). Haarband selber machen - Ein DIY Tutorial von Happy Serendipity

Haarband selber machen – Die Anleitung

Ihr könnt ganz einfach euer Haarband selber machen indem ihr euch 3 Sachen schnappt!

ein ca. 70 x 14 cm langes Stück Stoff  
Ihr solltet vorher euren Kopfumfang ausmessen und schauen, wie lang es genau werden soll. Zum Kopfumfang rechnet ihr noch 7-10 cm für die Schleife hinzu. Die Breite für euer Haarband hättet müsst ihr doppelt nehmen. 

eine Nähmaschine
ein Stück Draht in der Länge eures Stoffs
Wenn ihr hierfür einfachen Draht nehmt, dann nehmt ihn am besten doppelt und zwirbelt ihn einmal umeinander, damit er schön stabil ist. Ich habe für meine Haarbänder Pfeifendraht genommen, der noch in der Bastelschublade lag.

Und dann geht ihr vor wie folgt:

Haarband selber machen - Die Anleitung von Happy Serendipity

Und das wars auch schon. Man braucht ungelogen genau 3 Minuten für dieses fesche Haarband! Das lässt sich auch übrigens super um den Dutt wickeln. Ich bin schon etwas verliebt in meine Bänder und sicher, das ich da noch ein paar von machen werde. Man sieht ja sofort gleich ganz anders aus, oder? 

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Nähen und einen schön stylischen Sommer!

xoxo, Lou

Der Beitrag ist außerdem bei HOT und Creadienstag verlinkt!

Chices Haarband für den Sommer selber machen - Ein DIY Tutorial von Happy Serendipity
Teile diesen Beitrag

Write A Comment