Kräuterbrot mit zweierlei Gemüsedips
Portionen Vorbereitung
4Personen 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 1Stunde

Portionen Vorbereitung
4Personen 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
30Minuten 1Stunde

Zutaten
Kräuterbrot

  • 6g


    frische Hefe

  • 10 g


    Salz

  • 300ml


    Milch

  • 500 g


    Mehl

  • 10g


    Zucker

  • 10g


    Honig

  • 100g


    weiche Butter

  • 2EL


    gehackte frische Kräuter

Pilzdip

  • 300g


    Champignons

  • 1


    Schalotte

  • 1Zehe


    Knoblauch

  • 1/2Dose


    Kichererbsen

  • 1TL


    Tahini-Paste

  • etwas


    salz + pfeffer

Kürbisdip

  • 1/2 kleinen


    Kürbisz.B. Hokkaido oder Pattison

  • 1


    Schalotte

  • 1Zehe


    Knoblauch

  • 1/2Dose


    Kichererbsen

  • 1TL


    Tahini-Paste

  • etwas


    salz + pfeffer

Anleitungen
Kräuterbrot
  1. Hefe in der Milch vollkommen auflösen. Mischung zu Mehl, Zucker, Honig, 30 g Butter hinzugeben und zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten. So lange gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.

  2. In der Zwischenzeit aus der restlichen weichen Butter und den Kräutern mit etwas Salz und Pfeffer eine Kräuterbutter erstellen.

  3. Wenn der Teig ordentlich aufgegangen ist ca. 18 Stücke abteilen (je ca. 50 g), nochmal ordentlich durchkneten, etwas flach drücken und mit einem Klecks Kräuterbutter bestreichen. Von Außen zur Mitte hin zu einem Bällchen formen und in eine gefettete Runde Form geben (die Menge hier reicht für eine Springform mit 28 cm Durchmesser).

  4. Die Bällchen in der Form noch einmal ordentlich mit der Kräuterbutter bestreuen (gerne auch noch mit etwas Käse) und 30 Minuten stehen lassen, bis der Teig noch einmal etwas aufgegangen ist. Danach im Ofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze ca. 35 Minuten backen. Zwischendurch kann man das Brot mehrmals mit Kräuterbutter bestreichen. Muss man nicht, schmeckt aber am Ende lecker!

Pilzdip
  1. Die Pilze am Stück im Ofen ca. 20 Minuten grillen bis sie fast schwarz sind. In der Zwischenzeit die gehackte Schalotte und Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.

  2. Die gegrillten Pilze mit den Zwiebeln, Knoblauch, Kichererbsen, Tahini, Salz und Pfeffer in eine Küchenmaschine geben und ordentlich klein mixen (geht auch mit dem Pürierstab). Ggf. etwas Wasser hinzugeben um die Paste geschmeidiger zu machen.

Kürbisdip
  1. Den Kürbis am Stück im Ofen ca. 20 Minuten grillen bis er fast schwarz ist. Wenn es ein Kürbis mit nicht essbarer Schale ist, kann diese ruhig mitgegrillt und später abgezogen werden. In der Zwischenzeit die gehackte Schalotte und Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.

  2. Den gegrillten Kürbis (mit oder ohne Schale) mit den Zwiebeln, Knoblauch, Kichererbsen, Tahini, Salz und Pfeffer in eine Küchenmaschine geben und ordentlich klein mixen (geht auch mit dem Pürierstab). Ggf. etwas Wasser hinzugeben um die Paste geschmeidiger zu machen.

Rezept Hinweise

Die Dips können in der Servierschale mit etwas Olivenöl und Kräutern dekoriert werden. Das sieht sehr schön aus und schmeckt natürlich auch super. 

Das Kräuterbrot mit den Dips macht sich gut als Kleinigkeit wenn Freunde kommen. Da man die Cremes super gleichzeitig vorbereiten kann, nimmt das ganze Allerlei nicht so viel Zeit in Anspruch. Guten Appetit!

Teile diesen Beitrag