es geht los! heute verrate ich euch meine pasta rezepte der letzten woche. wer meinen instagram feed verfolgt wird gesehen haben, bei uns gibts abends immer lecker essen. da ich den ganzen tag nicht wirklich in ruhe zum essen komme und es auch alleine echt blöd finde groß was zu essen, genieße ich unsere abendliche schlemmerei umso mehr. eine gemeinsame mahlzeit finde ich als familie immens wichtig und kenne das von zuhause auch nicht anders. daher versteht es sich von selbst, dass das in meiner familie auch so laufen soll.
alles was ich koche ist relativ zeit-unintensiv und mit wenigen zutaten gekocht. ich habe in der küche einige helfer die mir die arbeit erleichtern, mit ihnen bin ich noch viel schneller. aber dazu im laufe der zeit mehr.

und so kam es, daß mich viele menschen nach den rezepten fragten, die ich einfach nicht alle in meine handy tippen will. ich find ja nix schlimmer als auf diesem display lange texte zu tippen und solange das bei instagram noch nicht per browser geht, wird das auch nicht passieren; also mache ich jetzt eine wöchentliche rezeptsammlung draus. der plan ist jeden sonntag die rezepte der woche auszuplaudern, mit bildern die immer im moment des kochens gemacht werden. locker aus der hüfte, ungestylt und bevor es kalt wird!
außerdem verrate ich noch, wie das eigentlich geht – so viel kochen – 2 babies im petto – und dann auch noch so lecker. was mich antreibt, wie ich das organisiere, was meine tips und tricks sind – das würde ich euch hier zeigen und hoffen, daß es euch motiviert, selber schöne kochsessions für die familie zu starten.

da jetzt schon ein paar rezepte zusammen gekommen sind, beginne ich heute mal mit den ersten 7, damit der post nicht zu lang wird. ganz viele pastawerke seit anfang des jahres kommen hier zusammen. in der nächsten zeit werden dann noch 2 solcher posts folgen, bis wir dann in 2 wochen regelmäßig die vergangene woche sonntags zusammen haben. lasst uns loslegen – einmal aufs bild geklickt und ihr seht das rezept in groß:

wir beginnen mit 2 rezepten aus unserem aktuellen lieblings-kochbuch Italienische Landküche von gennaro contaldo und antonio carluccio. das hab ich von maddin zu weihnachten geschenkt bekommen und dann hat er das komplette buch mit fähnchen versehen um mir zu signalisieren, was er demnächst essen will. er hat dann alle zutaten eingekauft und ich konnte abends loslegen. wobei das allererste rezept – spaghetti alla pizzaiola – haben wir mit zutaten gekocht, die wir tatsächlich ALLE im standard-sortiment haben. es war unglaublich und hat auch mich ehrlich gesagt ein bisschen erstaunt. das wir gut ausgestattet sind wußte ich, aber SO GUT?! lecker wars.

spaghetti pizzaiola, pasta rezept, gekocht von happy serendipity

und da folgen doch schon die ersten tips!

tip 1: es ist gut und unerlässlich immer einen grundstock an zutaten im haus zu haben. ich würde folgendes dazu zählen: nudeln aller art, natürlich olivenöl, schlagsahne, zwiebeln und knoblauch, passierte und stückige tomaten, wein, tk kräuter, ein bisschen tk fisch, eine portion hack (auch tiefgefroren), butter, worcester soße, eier, zitronensaft, pesto, milch. wenn man sowas da hat, kann man immer und jederzeit was schnelles kochen.

tip 2: organisation ist alles. wenn man sich am ende oder zu beginn der woche einen essensplan macht, nimmt das die tägliche sorge, was man abends nun kochen soll, es schont den geldbeutel weil es vor spontankäufen im supermarkt schützt, es spart zeit, weil man sofort abends loslegen kann. 
als wir noch keine kinder hatten, hatte ich abends den kopf frei und hab einfach gekocht, was mir in den sinn kam. diesen freien kopf habe ich gerade nicht, weil einfach am tag so viel passiert, da kann und will ich mir nicht noch überlegen müssen, was wir abends essen. das weiß ich schon samstags. abends heißt es jetzt nur noch loslegen und essen! so klappt das auch mit 2 babies.

linguine mit räucherforelle – auch aus dem buch “italienische landküche” – war so ein rezept, das mich aus den socken gehauen hat. ich hätte es NIE gekocht, weil ich mit räucherfisch so gar nix anfangen kann. aber maddin hatte die zutaten gekauft und dann hab ich einfach mal gemacht. unfassbar!! räucherforelle gibts von Rewe Bio und kann direkt aus der packung verwendet werden. geil wars. frisch und lecker und gesund!

spaghetti mit räucherforelle, gekocht von happy serendipity, pasta rezept

die muschelnudeln waren ein zutaten-verwertungs-essen. wir hatten einen halben kürbis und eine packung mascarpone da, die kurz vorm ablaufen war. so kam eines zum anderen.

muschelnudeln mit kürbis mascarpone walnuss füllung, pasta rezept, gekocht von happy serendipity

die spirelli wollte ich eigentlich mit grünem spargel machen. so ein rezept fand ich in einer ausgabe der deli. aber grüner spargel hat noch keine saison und auch hier habe ich einen halben zinken gorgonzola noch verballern müssen. und als alternative zum spargel habe ich spontan im supermarkt nach einer alternative gesucht und fand “baby brokkoli”. den gab es fertig abgepackt, den kann man roh knabbern oder gart ihn kurz mit. sehr lecker war das. aber ich denke, normaler brokkoli tuts auch! 

nudeln mit gorgonzolasosse und brokkoli, pasta rezept, gekocht von happy serendipity

oooohhhhh pasta vongole… ein gericht das ich bis hierhin erst 2 mal im leben gegessen habe. muscheln waren immer sowas, das ich strikt nicht essen wollte, ohne eigentlich zu wissen, wie es schmeckt. irgendwann habe ich mich überwunden und fands ganz lecker. in der schwangerschaft dann hatte ich plötzlich so lust auf pasta vongole, das dies eines der ersten gerichte nach niederkunft war. papa hat mir ein ganzes netz muscheln mitgebracht, das sind 1 kilo!! aber nur ein halbes netz verkochen ist auch doof, also ist einmal gekocht immer 4 mal gegessen. so hat man noch am nächsten tag nochmal was davon. am besten samstags abends kochen, dann hat man sonntags ein weiteres festessen. erstaunlich auch, man braucht nur 15 min. bis das essen fertig ist. kein witz! 

pasta vongole, pasta rezept, gekocht von happy serendipity

diesen eierlikör mandelkuchen hatten wir dieses wochenende und ich dachte, ich ziehe den mal vor, jetzt wo ostern direkt vor der tür steht. der ist himmlisch!! fräulein klein hat den mit butter gemacht, ich hatte keine butter da und habe ihn mit 200 ml neutralem öl gebacken. lecker, aber ganz schön kompakt. ich hab euch aber das rezept von frl. klein aufgeschrieben, da sind wir auf der sicheren seite. 

eierlikör mandelkuchen nach fräulein klein, gebacken von happy serendipity

so, die ersten 7 sind geschafft. es ist gar nicht so einfach so im nachhinein rezepte zu schreiben, denn ich denke nicht in mengen und wiege auch nie was ab. auch rezepte in magazinen oder büchern sind eigentlich nur inspiration, selten halte ich mich an die genauen mengenangaben und zubereitungsschritte. solch feste regeln sind nichts für mich und ich brauche etwas spielraum.

bitte beachtet, das ich NICHT dazu schreibe, das gemüse natürlich gewaschen werden muss oder das knoblauch oder zwiebeln geschält und klein geschnitten werden. eine packung oder eine dose sind immer die handelsüblichen gebinde, eier und fleisch sind bei mir immer bio und nudeln verwende ich zu 90% von rummo.

wenn ihr irgendwelche fragen habt zu der zubereitung oder den zutaten, nur zu, ich beantworte alles. sonntag ist jetzt also immer FAMILIENKOCHBUCH tag :-) 

habt es schön und viel spaß beim kochen!! 

7 Comments

  1. Das ist ja eine tolle Idee! Vielen Dank fürs Teilen. Ich freue mich sehr auf deine Beiträge! Wenn ich was nachkoche, werde ich berichten :o).
    Übrigens sehr schöne Schrift für deine Rezepte.
    Liebe Grüße
    Julia

  2. Am liebsten koche ich auch frei nach Schauze. Ich halte mich da auch nicht unbedingt immer an die genauen Vorgaben.
    Ein Familienkochbuch ist aber echt toll!!

    Grüße
    Annie
    von todayis.de

  3. Was für eine großartige Idee und tolle Umsetzung! Ich bin total begeistert und freue mich auf die künftigen Einblicke in Dein Familienkochbuch und werde sicher einiges nachmachen. Allerdings auch etwas modifiziert, denn genau wie Du koche ich eigentlich immer freestyle und verwende Rezepte lediglich als Inspiration. Das macht es mir oft so schwer Rezepte weiterzugeben und manchmal ärgere ich mich regelrecht dass ich beim kochen nicht mitgeschrieben habe, denn genau so bekomme ich es selten ein zweites Mal hin ;-)

    Liebe Grüße,
    Kristin

    • ja kristin, so muss das sein. starre regeln beim kochen sind nix! und wenn man aus der inspiration auch was tolles kochen kann, ist das super!

  4. Na eeeeeendlich!!!! :-) Hab gestern pain a la cocotte gemacht!! hab gleich die nächste Bestellung bekommen. :)

    Danke und love you.

    • yay. das ist aber auch ein geiles brot. damit kannste ne bäckerei aufmachen und nur das verkaufen ;-)

Write A Comment