Happy Freitag ihr Lieben!
Heute möchte ich euch mit einem leckeren Nudelrezept ins Wochenende schicken. Meine Version von Carbonara mit selbst gemachten Spaghetti und Zucchinispiralen war ein so dermaßen schönes Mittagsessen, das möchte ich mit euch teilen. 

Diesen Monat geht es ja um Achtsamkeit und in meinen Augen, heißt achtsames Essen NICHT: low carb, no carb, clean, Superfood Galore blah blah blah. Für mich persönlich bedeutet es, das man sich hinstellt und die Zubereitung genießt, mit Liebe kocht, sich hinsetzt und eine gute Mahlzeit zu sich nimmt. Das kann auch eine 5-Minuten Terrine sein. WENN ES die Lieblings-5 Minuten Terrine ist, auf die man sich freut, die man isst, während man auf der Couch 64 Folgen seiner Lieblingsserie guckt. Achtsamkeit bedeutet für mich, das man auf sich und seine Bedürfnisse eingeht und sich für sich was Gutes tut. Was auch immer das sein mag. Ob es der Royal TS ist oder die Smoothie Bowl mit extra viel Nüssen und Macapulver – hauptsache es tut einem gut! 

Und wenn ich mir mal sowas richtig Gutes tun will, dann mache ich Pasta selbst. Ich knete den Teig mit der Hand, lasse ihn ruhen. Gebe ihn langsam durch die Nudelwalze, lasse dem Teig Zeit sich zu formen. Bereite eine Soße oder eine Füllung vor und am Ende lauert ein hervorragendes Essen, an das ich dann die Tage darauf noch oft denke.

Eine Carbonara mit selbstgemachten Nudeln und Zucchini - Ein leckeres Rezept von Happy Serendipity.jpgSelbstgemachte Pasta braucht Zeit und Muße. Man kann die Nudelwalze nicht auf superschnell stellen. Der Teig sollte nicht gestresst werden. Man ist gezwungen sich an einen gewissen Zeitablauf zu halten, sonst wird das alles nix! Dabei schmecken die Nudeln dann so fein, so herrlich luftig und unvergleichbar. Es ist ein Handwerk, das nur mit viel Liebe und Zuneigung zum Produkt zu dem wird, was einen am Tisch in den 7. Himmel katapultiert. 

Zugegebenermaßen lasse ich mir allerdings von einer Maschine helfen. Mit meiner Oma haben wir den Nudelteig noch per Besenstiel ausgerollt (es waren mindestens 10 Menschen zu bekochen, da braucht man entsprechend Teig). Heute lass ich den Nudelteig zuerst in der Kitchen Aid vorkneten, ich knete ihn dann mit den Händen fertig. Danach kommt er durch die Nudelwalze (auch von Kitchen Aid)* und das ist eigentlich das Helferlein, das eine Menge Zeit und Kraft spart. Danach teile ich die lange Nudelplatte in längere Einzelteile, lege sie zusammen und schneide mir dann mit dem Messer meine Nudeln runter. Man kann das auch mit dem Spaghetti- oder Tagliatelle Nudelaufsatz von Kitchen Aid machen (*Partnerlink), ich finde allerdings, das es mit der Hand am schnellsten geht. Bevor ich da die Nudelplatte erst irgendwo lagere bis alle fertig sind, dann den Aufsatz neu aufspanne um dann alle Nudelplatten nochmal anzufassen… neeee. Mit dem Messer geht das einfach viel komfortabler.

Pasta mit Gemüse machen geht ganz einfach und schmeckt herrlich - In einer Carbonara Version umso besser! Ein Rezept von Happy Serendipity

Mein Spiralschneider Kult x von WMF leistet hervorragende Arbeit. Ein tolles Gerät! | Happy Serendipity

Diese Carbonara hab ich dann noch mit ein paar Zucchini Spirellis verfeinert. Seit wir den Acker haben, essen wir noch viel mehr Gemüse als sonst schon und obwohl ich im Sommer dachte, ich würde nie wieder Zucchini essen wollen… joa… für dieses Rezept hat sie sich dann doch nochmal hinein geschmuggelt. Dafür verwende ich den Spiralschneider von WMF Kult X* (Amazon Partnerlink), mit dem das wirklich super fix geht und keine Sauerei macht (und der Finger bleibt auch heile!).

Man kann dann auch dasselbe Nudelwasser beim kochen verwenden. Die Nudeln benötigen ca. 2 Minuten im siedenen Salzwasser, nach 1,5 Minuten kann man die Zucchini Spiralen hinzufügen und alles zusammen nach 2 Minuten aus dem Wasser heben. 

Ansonsten ist die Herstellung von Nudeln wirklich nicht schwer, man muss sich nur ein wenig Zeit nehmen. Und was die Soße angeht.. da sind keine Grenzen gesetzt. Die Carbonara ist in diesem Fall klassisch, nur gehören da eigentlich keine Zucchini hinein. Aber wer will sich beim Kochen schon an Regeln halten? Ich nicht!

Carbonara mit selbstgemachten Nudeln und Zucchini Spirellis- Ein leckeres Rezept von Happy Serendipity.jpg

Rezept für Carbonara mit selbst gemachten Spaghetti

Carbonara mit selbstgemachten Spaghetti
Serves 1
Write a review
Print
Ingredients
  1. 500 g Pastamehl (Typ 00)
  2. 5 Eier
  3. 1 TL Salz
  4. 2 EL Olivenöl
  5. etwas Wasser
  6. 1 Zucchini
  7. 1/2 Packung Schinkenwürfel
  8. 1 Zehe Knoblauch
  9. 1 Ei
  10. Parmesan
Instructions
  1. Mehl aufschütten, die 5 Eier, Salz und Olivenöl hineingeben. Mehl von außen nach innen einschütten und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In der Küchenmaschine kann man alle Zutaten hineingeben, rühren lassen bis alle Zutaten vermischt sind und dann den Teig mit den Händen fertig kneten.
  2. Fertigen Nudelteig in Folie wickeln und eine Stunde ruhen lassen. Danach Teig durch die Nudelwalze geben bis er hauchdünn ist. In mehrere Abschnitte teilen, zusammenfalten und mit dem Messer in gleichbreite Stücke schneiden. Dabei ordentlich mit Mehl bestäuben und auflockern.
  3. Zucchini zu Spiralen schneiden.
  4. Die Nudlen in einem Topf mit reichlich Salzwasser 2 Minuten sieden lassen. Nach 90 Sekunden die Zucchini Spiralen mit ins Wasser geben.
  5. Knoblauch fein hacken und mit den Schinkenwürfeln in einer Pfanne knusprig braten.
  6. Nudeln und Zucchini abschütten und etwas Nudelwasser einfangen.
  7. Ei mit Nudelwasser und Parmesan cremig rühren und zu den noch heißen Nudeln und Zucchini geben. Umrühren und mit noch mehr Parmesan bestreuen. Salz und Pfeffer darf natürlich auch nicht fehlen.
Notes
  1. Dieses Rezept ergibt eine ordentliche Portion, oder zwei kleine Portionen. Nudelteig mache ich nie nur eine Portion, sondern immer eine große Menge und was ich nicht benötige, friere ich ein.
  2. Wer keine Nudeln selber machen will und kann, greift natürlich auf gekaufte Spaghetti zurückgreifen.
Happy Serendipity http://happyserendipity.com/
Also macht doch mal ein paar Nudeln am Wochenende. Die sind ohnehin der Inbegriff von Feel Good Food, oder ? Weitere leckere Pastarezepte findet ihr im Archiv. Dort gibt es im Familienkochbuch meine liebsten Pasta Rezepte oder auch meine Ravioli mit Leberwurstfüllung (die sind ernsthaft super lecker!).

Und wenn ihr noch ein paar mehr Inspirationen braucht, könnt ihr bei Clara Tastesherrifs ALLE LIEBEN PASTA vorbeischauen, da gibt es viele schöne Rezepte. 

Habt ein ganz tolles Wochenende!
xoxo, Lou

Eine Carbonara mit selbstgemachten Nudeln und Zucchini - Ein achtsames Rezept von Happy Serendipity.jpg
Author

Hallo ich bin Lou! Schön das du hergefunden hast! Ich hoffe du fühlst dich wohl und lässt dich wunderbar inspirieren!

4 Comments

  1. OMG ich weiß was es heute Abend gibt… ich nehme dann den Besenstiel..nichts mit Nudelwalze hier… ..danke für das Rezept… liebste Grüße emma

    • Haha liebe Emma, das Gute ist ja, das man einen Besenstiel immer da hat. So muss man nicht verhungern :-)

Write A Comment