neues vom acker – selbstgemachte ringelblumensalbe

meine abenteuer auf unserem demeter acker könnt ihr ja schon eine ganze weile auf instagram verfolgen und was wir da so alles gepflanzt haben, habe ich euch ja letztens schon erzählt. aber heute will ich euch – wie vor ein paar tagen schon angekündigt – unsere selbstgemachte ringelblumensalbe vorstellen. 

im winter habe ich schon oft den thymian balsam von rebecca hergestellt. der ist so denkbar einfach zu machen, als ich dann diese woche die ringelblumen auf dem acker sah (die zum glück nicht vorher als „unkraut“ weggejätet wurden), lag der gedanke natürlich nahe, daraus etwas schönes zu machen. und da ringelblumensalbe so ein alround-talent ist und vielerlei hinsicht gut tut, gedacht, getan! 
ringelblumensalbe selbermachen ist nicht schwer, mit diesem rezept gelingt es dir garantiert, von happy serendipit

Read More

{freebie} juli desktop wallpaper

herzlich willkommen im juli meine lieben. ich wünsche euch allen weiterhin einen ganz tollen sommer, bisher hat er sich ja von seiner besten seite gezeigt, wie ich finde. vielleicht liegt es auch daran, das ich nicht in einem geschlossenen büro sitze und das schöne wetter nicht genießen kann. in meinem ganzen (erwachsenen)leben war ich nicht so viel an der frischen luft wie gerade jetzt. deshalb bin ich am abend auch echt geschafft (gut… es steht ja meistens noch ne anstrengende nacht bevor… jaaaa… noch immer… fragt nicht).  aber was solls, ich will gar nicht meckern.

denn ich habe ein neues spielzeug am start mit dem ich mich gerade ein bisschen um kopf und kragen „spiele“. ein ipad pro ist hier eingezogen und JETZT lettere ich echt gerne und es geht mir echt schon sehr gut von der hand. und so kam es zu dem juli desktop wallpaper – ein bisschen grün, ein bisschen was gelettert, das leben ist schön, was will man mehr?

happy serendipity wallpaper juli

Read More

codecheck app – mehr bio im kosmetikschrank

willkommen zu einem weiteren kapitel meines kleinen achtsamkeits-öko abenteuers. heute will ich euch erzählen, wie es dazu kam, das jetzt „bio“auch vor meinem kosmetikschrank nicht halt gemacht hat. als kleine warnung vorab: wenn ihr an eurer lieblingskosmetik hängt, weil sie euch gut tut und eure haut so viel besser damit aussieht, dann lest bitte nicht weiter. im zweifel wollt ihr das hier nicht wissen!! 

auslöser der revolution im bad war die kostenfreie  „codecheck app“ (erhältlich für iphone und android). diese app scannt u.a. den barcode von kosmetikprodukten und gibt einen überblick über die inhaltsstoffe. diese wurden von verbraucherzentralen, von BUND, von greenpeace, von der europäischen komission und vielen anderen partnern überprüft und bewertet. man erhält also innerhalb von sekunden eine bewertung über die inhaltsstoffe und bekommt per ampel-system aufgezeigt, ob und wie viele bedenkliche stoffe enthalten sind (oder eben auch nicht). 

mit der codecheck app einmal durch den badezimmerschrank gescannt und erschreckendes festgestellt

Read More

unser tegut saisongarten a.k.a. der acker

wer meine stories auf instagram in letzter zeit verfolgt hat dem ist aufgefallen, ich verbringe im moment reichlich zeit in unserem tegut saisongarten a.k.a. der acker. 
ich wollte das schon immer mal machen, kannte hier und da leute die den privaten ackerbau betreiben und auch wenn ich so überhaupt nicht der riesen gärtner bin, irgendwie hat mich das immer gereizt. und als mich dann meine schwägerin vor ein paar wochen darauf ansprach, war ich sofort dabei. unsere großen jungs waren (und sind) skeptisch und wollen mit der ganzen geschichte eigentlich nicht viel zu tun haben, aber wir mädels ziehen das knallhart durch.

wir sind also jetzt herrscherinnen der parzelle 19 –  90 qm demeter bio ackerland! check! vorgepflanztes gemüse wird von uns gehegt und gepflegt und…

tegut saisongarten a.k.a. der acker mit buddelplatz für die jungs

Read More

einfach öko – meine 7 lieblingstipps für ein nachhaltigeres leben

irgendwann anfang des jahres hat sich bei mir ein schalter umgelegt, so wie bisher ging es einfach nicht weiter. zero waste, nachhaltigkeit, plastikfreies und nachhaltigeres leben… die thematik verfolgt einen überall hin und warum? ZU RECHT!! wir können mit unserem konsumverhalten wie wir es bisher kannten einfach nicht so weiter machen und müssen uns alle an die nase packen und nach unseren möglichkeiten umdenken und ökologischer leben. 

ich für meinen teil habe da an vielen stellen überlegt, was ich besser machen kann. wir begehen da so einige ökologische todsünden – wegwerfwindeln x 2 und das große auto für uns und die 4 kinder, das wir so per se nur selten brauchen, weil selten alle 4 kindern darin herumgefahren werden und maddin damit jeden morgen alleine zur arbeit fährt… (so ausgesprochen klingt es noch viel schauriger als es ist). selbst der einkauf im supermarkt bereitet mir kopfzerbrechen und ein schlechtes gewissen – verpackungsmaterial wohin man schaut. 

ABER DENNOCH, es gibt hier und da kleine dinge, die man ändern kann, auch im alltag. und da möchte ich euch heute das buch „einfach öko“* (amazon partnerlink) vom oekom verlag vorstellen, das sich genau mit dem gedanken beschäftigt und 200 praktische tipps bereithält.

einfach oeko, 7 tipps fuer ein nachhaltigeres leben von happy serendipity

Read More

1 2 3 4 5 99